Ferien-Reisen

Opernreise Bergamo Festival Donizetti

Bergamo und sein Teatro Sociale sind einen Besuch wert. Die verkehrsfreien Gassen führen zu den schönsten Palazzi mit der Cappella Colleoni und der mit Fresken geschmückten Chiesa Santa Maria Maggiore. Hier sind auch die Söhne und Töchter der Stadt, so Gaetano Donizetti und sein Lehrer Simon Mayr begraben. In den Trattorien geniesst man die typische Polenta zum weichen Taleggio.

4 Tage ab CHF 1'510.-
Abreisedaten
23.11. - 26.11.2018 Fr. - Mo. CHF 1'510.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatte
Ihr Ansprechpartner

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 061 765 85 16

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz – Bergamo

Anreise via Mailand nach Bergamo. Ankunft am frühen Nachmittag und Zeit zur freien Verfügung.

2. Tag: Bergamo & Oper

Am Vormittag besichtigen Sie die zauberhafte Stadt bei einer Führung. Verbringen Sie den Nachmittag bei einem Einkaufsbummel in den hübschen Gassen der Stadt. Vor dem Konzert erwartet Sie ein Opernaperitif mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Am Abend Opernaufführung.

3. Tag: Bergamo & Oper

Heute wandeln Sie auf den Spuren von Donizetti. Sie besuchen das Geburtshaus und das Donizetti Museum. Am späten Nachmittag Opernaufführung. Anschliessend gemeinsames Spezialitäten-Abendessen in einem ausgesuchten Lokal.

4. Tag: Bergamo – Schweiz

Rückreise in die Schweiz. Halt in einem schönen Dorf am Lago di Como und gemeinsames Mittagessen.

Musikprogramm

Teatro Sociale Bergamo
24. November 2018, 20.30 Uhr
Il castello di Kenilworth (G. Donizetti)
Dirigent - Riccardo Frizza
Regie - Maria Pilar Pérez Aspa
Elisabetta - Jessica Pratt
Amelia - Carmela Remigio
Leicester - Xabier Anduaga
Warney - Stefan Pop
Lambourne - Lorenzo M. Barbieri

Teatro Sociale Bergamo
25. November 2018, 15.30 Uhr
Enrico di Bordogna (G. Donizetti)
Dirigent - Alessandro De Marchi
Regie - Silvia Paoli
Enrico - Anna Bonitatibus
Elisa - Sonia Ganassi
Guido - Levy Sekgapane
Pietro - Francesco Castoro
Gilberto - Luca Tittoto

INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 2 x Opernkarten der 1. Kategorie
  • 1 x Mittagessen inkl. Getränke
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • Opernaperitif mit Wein und Canapés
  • Stadtführung
  • Eintritt Geburtshaus Donizetti
  • Eintritt Museum Donizetti
  • Car Rouge Audiosystem
Reisebus
CarRouge

Die Premium Fahrzeuge sind auf dem neusten Stand der Technik und verfügen über grosszügige Platzverhältnisse: 3 Luxussitze pro Reihe, ein durchgehendes Glasdach und eine Innenhöhe von 2.10 m sorgen für ein einzigartiges Raumgefühl.

  • 33 breite, luxuriöse Premium-Fauteuils in 2+1-Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Sicherheitsgurten an jedem Sitzplatz
  • Höhenverstellbarer Fussraster, verstellbare Rücken- und Armlehnen
  • Durchgehendes wärmedämmendes TopSky-Glasdach
  • Einzigartiges Raumgefühl dank 2.10 Meter Innenhöhe
  • Mehrkanal-Tonanlage an jedem Sitz, Spurassistent und Abstandtempomat
  • Gratis WLAN/Internet in Europa (ab 2018)
Inbegriffene Leistungen
INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 2 x Opernkarten der 1. Kategorie
  • 1 x Mittagessen inkl. Getränke
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • Opernaperitif mit Wein und Canapés
  • Stadtführung
  • Eintritt Geburtshaus Donizetti
  • Eintritt Museum Donizetti
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Sie wohnen im Zentrum im 4* Hotel Cappello d'Oro. Das Hotel liegt im Herzen von Bergamo, nicht weit von der Zahnradbahn, die in die Altstadt hochführt, entfernt. Der schöne, antike Bau wurde erst kürzlich renoviert und modernisiert. Gleichwertiges Hotel bei Nichtverfügbarkeit.

Opernbeschreibung
Opernbeschreibung

Gaetano Donizetti: „Il Castello di Kenilworth“

Die 26. Oper von Donizetti war seine erste Oper mit einer Handlung aus der englischen Geschichte. Schauplatz ist im Sommer 1575 das Schloss Kenilworth im englischen Warwickshire. Die 1571 gekrönte Queen Elisabeth 1. erschien mit einem riesigen Tross von 30 Baronen und 400 Bediensteten auf dem Schloss, dessen Besitzer Robert Dudley, der Earl of Leicester, sie mit aufwendigen Festlichkeiten beeindrucken wollte.

Das Libretto zu Donizettis Oper schrieb Andrea Leone Tottola. Die Uraufführung fand am 6. Juli 1829 unter dem Titel „Elisabetta al castello di Kenilworth“ im Teatro San Carlo Neapel statt.

In der Oper heisst Elisabeths Verehrer Albert Dudley. Er heiratet 1550 heimlich Amy Robsart (Amelia), verliebt sich danach in Elisabeth, um dereinst den Thron besteigen zu können. Aus Furcht vor ihrer Reaktion über die Preisgabe seiner Heirat, bittet er seinen Freund Lamborne, Amelia wegzubringen, nachdem sie den in sie verliebten Warney abgewiesen hat.

Das Volk preist die Ankunft der Königin als grosse Heroin: „Vieni, dell’Angli, grand’eroina“. Amelia will zu ihrer Familie nach Schloss Cummor zurückkehren. Auf geheimen Wegen begegnet sie einer Unbekannten. In der Arie „Son sola! O mei sospiri“ beklagt sie ihr Schicksal. Da erkennt sie die Königin und wirft sich ihr zu Füßen.

Elisabeth zwingt Leicester zum Bekenntnis seiner früheren Heirat. Er fühlt sich schuldig: „Du siehst in mir einen Undankbaren, unwürdig solch einer Tat. Ich bin schuldig, aber unglücklich... Strafe mich mit Deinem Zorn! Wisse nun, ich bin Amelias Ehemann!“ Elisabeth kennt kein Erbarmen: „Schurke, du sagst es. Ich werde Dich endlich in den Abgrund stürzen.“

Ihrer Vertrauten Fanny klagt Amelia: „Ihn zu finden, welcher sich mir selbst verpfändet hat, der treubrüchig und meineidig wurde, als ich ihn am meisten brauchte, das ist für mich eine schlimmere Pein, als der Tod. In meinem Schmerz kann ich nur weinen!“

Warney will Amelia mit einem Giftbecher umbringen. Doch Fanny stösst das Glas um. Die Queen verzeiht Leicester und Amelia. Doch bestraft sie Lambourne und Warney, der gesteht: „Ich hegte eine geheime Liebe zu Amelia. Doch sie hielt immer treu zu ihrem Ehemann. Ich glaubte, wenn ich sie töte, fände die wilde Liebe ein Ende.“

Im jubelnden Schlusschor feiert das Volk Elisabeth als Englands grossherzige Königin.

Gaetano Donizetti: „Enrico di Borgogna“

Das Libretto zur zweiaktigen „Opera eroica“ des 21-jährigen Bergamascer Gaetano Donizetti, eines Meisterschülers von Simon Mayr, schrieb der Schulfreund Bartolomeo Merelli, der nachmalige Impresario der Mailänder Scala. Als literarischer Vorwurf diente ihm das Schauspiel „Der Graf von Burgund“ von August von Kotzebue.

Die Uraufführung der Oper fand am 14. November 1818 im neu renovierten Teatro San Luca in Venedig statt. Zur Premiere wurde der Komponist als „Donizelletti“ angekündigt. Das Publikum interessierte sich eher für die Schönheiten des Theaters und verglich seine Musik mit derjenigen des um fünf Jahre älteren Gioacchino Rossini.

Nach der Emordung des früheren Throninhabers ernennt sich der Schurke Guido widerrechtlich zum König der Burgunder. In einer einsamen Hütte zieht Pietro, ein treuer Gefolgsmann des Königs, heimlich dessen Sohn Enrico auf. Zufällig begegnet bei einem Spaziergang die Fürstin Elisa dem Hirten, der in ihr zärtliche Gefühle erweckt. Vom teuflischen Guido fühlt sie sich zusehends bedrängt. Pietro entledigt sich des zudringlichen Schurken. So kann Enrico als Nachfolger seines Vaters endlich den Königsthron besteigen.

Beratung und Buchung Montag - Freitag von 7.30 - 17.30 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum Bestellen oder online Durchblättern.

Kataloge bestellen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand


Jetzt anmelden