Ihre EUROBUS-Welt - unsere Leistungen

Ferien-Reisen

Märchenspiel und Brauthandel - Prager Opern Goldene Stadt an der Moldau

Sie sind die tschechisch romantischen Opern par excellence. Auf der traditionsreichen Bühne des Prager Nationaltheaters erleben Sie Dvoraks „Rusalka“ mit der slowakischen Sopranistin Maria Kobielska und Smetanas “Verkaufte Braut“ mit der Prager Sopranistin Petra Alvarez Simkova. Prag ist eine quirlige Stadt beidseits der Moldau. Nach dem imperialen Souper werden Sie auf einem Schiff sanft über die Wellen des Flusses gleiten.

4 Tage ab CHF 1'690.-
Abreisedaten
03.06. - 06.06.2020 Mi. - Sa. ab CHF 1'690.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatten
Ihr Ansprechpartner

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 056 461 63 22

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz – Prag

Anreise nach Prag. Nach dem Zimmerbezug erwartet Sie ein gastronomisches Erlebnis im berühmten Restaurant Café Imperial des bekannten TV-Chefkochs Zdeněk Pohlreich.

2. Tag: Prag Führung & Schifffahrt

Sie lernen heute die herausragendsten Sehenswürdigkeiten der „Goldenen Stadt“ kennen, bummeln über den Wenzelsplatz, weiter zum Altstädterring, einem der schönsten Plätze Europas, mit der Teyn-Kirche und den wunderschönen Palästen. Zur Erholung steht eine 2-stündige Schifffahrt auf der Moldau mit leckerem Mittagsbuffet und Musik auf dem Programm. Feier Nachmittag. Beginn der Oper 19:00 Uhr.

3. Tag: Prager Burg

Sie besuchen das Wahrzeichen Prags und Sitz des Präsidenten der Tschechischen Republik. Das Herzstück der Burganlage bildet zweifellos der St. Veitsdom mit seiner harmonischen Architektur und der St. Wenzelskapelle. Sie besichtigen die Schatzkammer und die Strahov-Bibliothek mit ihren unbezahlbaren Schätzen. Freier Nachmittag. Konzertbeginn 19:30 Uhr.

4. Tag: Prag - Schweiz

Rückreise in die Schweiz.

Musikprogramm

Nationaltheater Prag

04. Juni 2020, 19.00 Uhr

Rusalka (A. Dvořák)

Dirigent - Robert Jindra

Regie - Jiri Herman

Rusalka - Maria Kobielska

Prince - Richard Samek

Diverse Besetzungen

Nationaltheater Prag

05. Juni 2020, 19.00 Uhr

Die verkaufte Braut (B. Smetana)

Dirigent - David Švec

Regie - Petr Matásek

Jenik - Jaroslav Březina

Marenka - Petra Alvarez

Diverse Besetzungen

INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge, 2+1 Bestuhlung
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 5* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen bei Ankunft
  • 1 x Mittagessen auf dem Schiff
  • Stadtführung Prager Altstadt
  • Führung Prager Burg inklusive Eintritt
  • 2 x Opernkarte der 1. Kategorie
  • 2 x Opernaperitif mit Wein u. Canapés
  • Car Rouge Audiosystem
Reisebus
CarRouge

Die Premium Fahrzeuge sind auf dem neusten Stand der Technik und verfügen über grosszügige Platzverhältnisse: 3 Luxussitze pro Reihe, individuell verstellbare Kopfstützen und eine Innenhöhe von 2.10 m sorgen für ein einzigartiges Raumgefühl.

  • 30 breite, luxuriöse Premium-Fauteuils in 2+1-Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Sicherheitsgurten an jedem Sitzplatz
  • Höhenverstellbarer Fussraster, verstellbare Rücken- und Armlehnen
  • Einzigartiges Raumgefühl dank 2.10 Meter Innenhöhe
  • Mehrkanal-Tonanlage an jedem Sitz, Spurassistent und Abstandtempomat
  • Gratis WLAN/Internet in Europa

360° Panorama

Inbegriffene Leistungen
INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge, 2+1 Bestuhlung
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 5* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen bei Ankunft
  • 1 x Mittagessen auf dem Schiff
  • Stadtführung Prager Altstadt
  • Führung Prager Burg inklusive Eintritt
  • 2 x Opernkarte der 1. Kategorie
  • 2 x Opernaperitif mit Wein u. Canapés
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Sie wohnen mitten im Zentrum von Prag im luxuriösen 5* Hotel Art Deco Imperial, nur wenige Minuten vom Pulverturm und dem Alststädter Ring entfernt.

Opernbeschreibungen
Opernbeschreibungen

Bedrich Smetana: „Die verkaufte Braut“

Das Libretto zur dreiaktigen Oper des tschechischen Komponisten Bedrich Smetana stammt von Karel Sabina und handelt um 1850 in einem böhmischen Dorf. Die Oper wurde am 30. Mai 1866 im Prager Temporären Theater, dem Vorgängerbau des Nationaltheaters, uraufgeführt.

Im Dorf wird Kirchweih gefeiert. Die junge Marie (Marenka) ist mürrisch, da sie den dummen, reichen Wenzel statt ihren lieben Hans heiraten soll. Sie weiss nicht, dass die Beiden Halbbrüder sind. Ihr Vater, der Bauer Kruschina, schleppt schon den Heiratsvermittler Kecal herbei, während Mutter Kathinka mit ihrer Tochter einig geht. Der stotternde Wenzel kommt im Wirtshaus mit der ihm noch unbekannten Marie ins Gespräch. Sie lässt kein gutes Haar an seiner versprochenen Braut. Wenzel lässt sich überzeugen, dass Marie auch nichts ist für ihn. Mit Hans hat Kecal schon vereinbart, dass er für Marie nicht in Frage kommt. Auf den Handel mit 300 Gulden geht Hans ein unter der Bedingung, dass Marie einen Sohn von Micha, dem unerkannten Vater beider Söhne, bekommt.

Wenzel hat es auf die Tänzerin Esmeralda abgesehen, die im Zirkus vor Ort auftritt. Sie bringt ihn dazu, dass er sich zum grossen Gaudi des Publikums im Kostüm eines Tanzbären vorführen lässt.

Von Hans fühlt sich Marie als „Verkaufte Braut“ verraten. Da würde sie dann doch eher wieder Wenzel wählen. Micha erkennt in Hans seinen Sohn aus erster Ehe. Nun steht der Hochzeit mit ihm nichts mehr im Wege, und Marie bekommt, wie versprochen, einen Sohn von Micha.

Antonin Dvorák - „Rusalka“

Erster Akt

Auf einer Wiese am Waldsee tanzen und singen Nixen in einer schönen Mondnacht. Das Treiben lockt auch den Wassermann aus der Tiefe des Sees. Nur die Nixe Rusalka ist traurig: Sie liebt einen Prinzen, der oft zum See kommt und dort badet. Seinetwegen möchte sie ein Mensch werden und eine Seele erhalten, um den Geliebten für sich zu gewinnen. Der Wassermann warnt die Verliebte vergeblich; sie sucht schliesslich auf seinen Rat die Hexe Yezibaba auf, die sie in einen Menschen verwandeln kann. Die Hexe erfüllt Rusalkas Wunsch, verlangt aber, dass sie als Mensch stumm bleiben und ins Wasserreich zurückkehren müsse, wenn sie sich die Liebe des Prinzen nicht erhalten könne. Sie prophezeit, dass Rusalka verzweifelt zurückkehren werde. Diese lässt sich von ihrem Vorhaben jedoch nicht abbringen. Der Prinz kommt mit einer Jagdgesellschaft zum See, sieht Rusalka, die sich in ein Mädchen von wunderbarer Schönheit verwandelt hat, wirbt um sie und nimmt sie schliesslich als Braut mit auf sein Schloss.

Zweiter Akt

Auf dem Schloss, wo sich die Hochzeitsgäste versammelt haben, begegnet man der stummen Braut mit Misstrauen. Den Leuten ist das schöne, doch fremde stumme Mädchen unheimlich. Sie wissen schon, dass der Prinz, durch Rusalkas unerklärliches Schweigen verwirrt, sich einer fremden Fürstin zuzuwenden und seine Liebe zu Rusalka zu erkalten beginnt. Betrübt sieht diese, wie ihr Geliebter die Fürstin begrüsst, die er der Gesellschaft als seine Braut vorstellt. Der Wassermann tröstet Rusalka, die ihre Stimme wieder erhält und ihr trauriges Los beklagt. Als der Prinz mit der Fürstin erscheint, versucht Rusalka flehentlich, ihn für sich wiederzugewinnen, doch vergebens. Der Wassermann verkündet Unheil und zieht Rusalka mit sich fort. Der Prinz bleibt einsam zurück, weil ihn auch die hochmütige Prinzessin verlässt.

Dritter Akt

Rusalka beklagt ihr Schicksal. Die Hexe rät, den Prinzen zu töten, um sich zu retten, doch die Nixe weist dies zurück, weil sie den Prinzen immer noch liebt. Nachdem der Wassermann Jäger und Küchenjungen verjagt hat, die bei der Hexe wegen des trauernden Prinzen um Rat fragen, erzählt er den Nixen von Rusalkas Los. Endlich erscheint auch der tief bereuende Prinz wieder am Ufer des Sees, von Sehnsucht nach Rusalka getrieben. Diese kommt als Irrlicht und klagt den Prinzen des Treuebruchs an. Sie warnt ihn, sie zu küssen, doch der Prinz ist selig, seine Geliebte wiederzusehen, küsst sie und stirbt in ihren Armen. Rusalka wird dadurch nicht erlöst und muss den Menschen als Irrlicht ewig Verderben bringen. Quelle Rusalka opera-guide.ch

Beratung und Buchung Montag - Freitag von 7.30 bis 17.30 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum Bestellen oder online Durchblättern.

Kataloge bestellen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand


Jetzt anmelden