Opernreise Cremona Operngenuss, Geigenkunst & Kulinarik

Einen gemütlichen Aufenthalt verbringen Sie in der hübschen Stadt Cremona am Po, der Heimat der berühmten Geigenbauer Amati, Guarneri und Stradivari. Der Besuch bei einem Nachfahren zeigt Ihnen die Kunst des Geigenbaus. Eine interessante Führung im Museo del Violino, ein Geigenkonzert im Auditorium Giovanni Arvedi und die Opernaufführung im Teatro Ponchielli krönen die Reise in die Lombardei.

4 Tage ab CHF 1'490.-
Abreisedaten
08.10. - 11.10.2021 Fr. - Mo. ab CHF 1'490.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatten

IHR ANSPRECHPARTNER

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 056 461 63 22

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz – Cremona

Ankunft am frühen Nachmittag. Ihr 4* Hotel liegt mitten in der historischen Altstadt. Cremona gilt allgemein als die „Wiege des Geigenbaus“. Die Geigenbauer-Familien Stradivari und Amati stammen aus dieser Stadt. Abendessen in einer gemütlichen Trattoria.

2. Tag: Cremona & Geigenkunst

Auf einer Stadtführung am Vormittag entdecken Sie die historische Altstadt. Sehenswert ist der Hauptplatz die Piazza del Comune mit dem Dom, dem Torrazzo, dem Baptisterium und dem Stadthaus. Eine interessante Besichtigung in einem Geigenbauatelier zeigt Ihnen Einblicke in das Kunsthandwerk des Geigenbaus. Der Nachmittag und Abend steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Cremona & Oper

Am Vormittag besuchen Sie das „Museo del Violino“. Bestaunen Sie die berühmten Geigen von Amati, Guarneri und Stradivari. Nach der Führung erwartet Sie ein Geigenkonzert im Auditorium Giovanni Arvedi. Mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller werden Sie um die Mittagszeit verwöhnt bevor um 15.30 Uhr die Opernaufführung im Teatro Ponchielli beginnt. Im Anschluss geniessen Sie ein Abendessen in einem Spitzenrestaurant der Stadt.

4. Tag: Cremona - Schweiz

Mit vielen schönen Erinnerungen aus Cremona reisen Sie zurück in die Schweiz.

Musikprogramm

Teatro Ponchielli Cremona

10. Oktober 2021, 15.30 Uhr

Il barbiere di Siviglia (G. Rossini)

Orchestra I Pomeriggi

Musicali di Milano

Coro Operaalombardia

Museo del Violino Cremona

Kleines Geigenkonzert im

Auditorium Giovanni Arvedi

INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge, 2+1 Bestuhlung
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • 1 x Spezialitätenessen inkl. Getränke
  • 1 x Opernaperitif mit Wein u. Canapés
  • Opernkarte der 1. Kategorie
  • Stadt- und Domführung
  • Besuch im Geigenbauatelier
  • Führung und Eintritt im Museo del Violino
  • Kleines Geigenkonzert
  • Car Rouge Audiosystem
Reisebus
CarRouge

Die Premium Fahrzeuge sind auf dem neusten Stand der Technik und verfügen über grosszügige Platzverhältnisse: 3 Luxussitze pro Reihe, individuell verstellbare Kopfstützen und eine Innenhöhe von 2.10 m sorgen für ein einzigartiges Raumgefühl.

  • 30 breite, luxuriöse Premium-Fauteuils in 2+1-Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Sicherheitsgurten an jedem Sitzplatz
  • Höhenverstellbarer Fussraster, verstellbare Rücken- und Armlehnen
  • Einzigartiges Raumgefühl dank 2.10 Meter Innenhöhe
  • Mehrkanal-Tonanlage an jedem Sitz, Spurassistent und Abstandtempomat
  • Gratis WLAN/Internet in Europa

360° Panorama

Inbegriffene Leistungen
INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge, 2+1 Bestuhlung
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • 1 x Spezialitätenessen inkl. Getränke
  • 1 x Opernaperitif mit Wein u. Canapés
  • Opernkarte der 1. Kategorie
  • Stadt- und Domführung
  • Besuch im Geigenbauatelier
  • Führung und Eintritt im Museo del Violino
  • Kleines Geigenkonzert
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Sie wohnen mitten in Cremona im 4* Delle Arti Design Hotel. Alle Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken Sie im Umkreis von wenigen Metern. Eine perfekte Lage für Ihre Erkundungen.

Opernbeschreibung
Opernbeschreibung

Gioacchino Rossini: „Il barbiere di Siviglia“

„Largo al factotum“ – Il fortunatissimo barbiere

Der Römer Cesare Sterbini verfasste das Libretto nach dem gleichnamigen 1775 in Paris erschienenen Lustspiel von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais. Gioacchino Rossini schrieb seine Komische Oper in 26 Tagen. Sie wurde am 20. Februar 1816 unter der Leitung des Komponisten im Teatro della Torre Argentina in Rom uraufgeführt. Die Anhänger der Vorgängeroper von Giovanni Paisiello missbilligten die Neuvertonung, bis sich Rossini durchsetzte und als glanzvolle opera buffa die Spielpläne an Europas Bühnen bis heute beherrscht.

Schauplatz ist Bartolos Haus in Sevilla.

Der geizige, alte Arzt Dottore Bartolo hat es auf sein Mündel Rosina und ihre Erbschaft abgesehen. Unter dem Pseudonym Lindoro macht ihr auch der Conte Almaviva Avancen. Um sein Ziel zu erreichen, besticht der Graf den Barbiere Figaro. Rosinas Musiklehrer Basilio spinnt eine Intrige durch verleumderische Anschuldigungen gegen den Grafen. Rosina setzt ein Zeichen ihrer Verliebtheit in einem Briefchen, das sie Figaro für Almaviva zuspielt. Dieser verschafft sich als verkleideter Gesangslehrer „Don Alonzo“ Zutritt ins Haus des Dottore. Der Schwindel fliegt auf und Almaviva fliegt raus. Ein Notar soll eiligst die Hochzeit mit Bartolo besiegeln. Bei der Beurkundung ist auch der bestochene Musiklehrer als Zeuge geladen. Schliesslich hat Bartolos Bevormundung ausgedient. Almaviva belohnt ihn mit der Überlassung von Rosinas Mitgift, während der Dottore das vereinte Paar mit dem himmlischen Segen („Andate pur, che il ciel vi benedica“) entlässt .

In seinem „Barbiere“ zieht Rossini alle Register der heiter komischen Spielarten in Gesang und Accompagnement mit einem nach Mozart’schem Vorbild klein besetzten Orchester (je zweifache Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, Posaunen, Streicher, Schlagzeug und Gitarre). Rosinas Cavatina „Una voce poco fa“ gilt für Mezzosopranistinnen als Prüfstein der Koloraturen. Mit dem baritonalen Titelhelden hat Rossini im komischen Fach einen würdigen Nachfolger von Mozarts Figaro erfunden, während der Graf als heldischer Tenor den höheren Stand verkörpert und Bartolo im tiefen Bass die Figur des kauzig komischen Alten bis zum glücklichen Ende ausspielt.

Beratung und Buchung: Montag – Freitag von 09.00 bis 12.00 | 13.00 bis 16.00 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum online Durchblättern.

Jetzt ansehen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand.