Ferien-Reisen

Opernreise Nürnberg und Bamberg Grosses Konzert & Oper Cosi fan tutte

Franken bezaubert mit weiten Naturlandschaften, verträumten Orten und historischen Städten, die besondere kulturelle und kulinarische Highlights setzen. Lassen Sie sich in zwei der wichtigsten fränkischen Städte entführen und besuchen Sie dabei ein grosses Konzert der Bamberger Symphoniker und eine Opernaufführung im Staatstheater Nürnberg.

4 Tage ab CHF 1'310.-
Abreisedaten
22.03. - 25.03.2019 Fr. - Mo. ab CHF 1'310.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatte
Ihr Ansprechpartner

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 061 765 85 16

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz – Nürnberg

Anreise nach Nürnberg und Zimmerbezug im Herzen der Stadt. Geniessen Sie den freien Nachmittag. Nürnberg ist bekannt für seine historische Altstadt. Freies Abendessen.

2. Tag: Ausflug Bamberg & Konzert

Am Vormittag Highlight-Führung durch das Nationalmuseum. Die Sammlung historischer Musikinstrumente zählt aufgrund ihrer Grösse zu den bedeutendsten ihrer Art weltweit. Nach der freien Mittagspause, Fahrt nach Bamberg. Auf sieben Hügeln liegt die tausendjährige Bischofs- und Kaiserstadt Bamberg. In Begleitung eines Stadtführers werden Sie Bambergs Stil und Charakter, bedeutende Baudenkmäler, Kunstwerke und liebenswerte Details entdecken. Dauer ca. 1 1/2 Stunden. Anschliessend bleibt genügend Zeit für einen Bummel. Am Abend Konzert mit den Bamberger Symphonikern.

3. Tag: Nürnberg & Oper

Am späteren Vormittag entdecken Sie das historische Zentrum Nürnbergs mit den Sehenswürdigkeiten wie Kaiserburg, Stadtmauer, Albrecht-Dürer-Haus u.v.m. Freie Mittagspause. 15.30 Uhr Opernaufführung im Staatstheater. Anschliessend gemeinsames Abendessen im Hotel.

4. Tag: Nürnberg – Schweiz

Frühstück im Hotel. Rückreise in die Schweiz.

Musikprogramm

Konzerthalle Bamberg
23. März 2019, 20.00 Uhr
Bamberger Symphoniker
Dirigent - Herbert Blomstedt
Franz Berwald - Symphonie Nr. 3 C-Dur
Hector Berlioz - Symphonie fantastique

Staatstheater Nürnberg
24. März 2019, 15.30 Uhr
Cosi fan tutte (W. A. Mozart)
Dirigent - Lutz de Veer
Regie - Jens-Daniel Herzog
Staatsphilharmonie und Chor
Ensemble des Staatstheater Nürnberg

INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • Stadtführung Nürnberg u. Bamberg
  • Eintritt Nationalmuseum
  • 2 x gute Konzert u. Opernkarte
  • Car Rouge Audiosystem
Inbegriffene Leistungen
INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • Stadtführung Nürnberg u. Bamberg
  • Eintritt Nationalmuseum
  • 2 x gute Konzert u. Opernkarte
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Im Herzen der Fränkischen Metropole begrüsst Sie das 4* Grand Hotel Le Meridien. Das Hotel ist mit allen Annehmlichkeiten eines guten 4* Hotels ausgestattet.

Opernbeschreibung
Opernbeschreibung

W.A. Mozart: „Cosi fan tutte“ – Dramma giocoso in 2 Akten

So machen’s alle oder die Schule der Liebenden

Die Idee zum heiteren Spiel der Intrigen und Verwandlungen hatte Kaiser Joseph II. Mozarts Librettist Lorenzo da Ponte schrieb eine unbeschwerte Farce der Galanterie und der Untreue in lockeren Beziehungen. Die Uraufführung des „Dramma giocoso“ fand am 26. Jänner 1790 im Wiener National-Hoftheater, dem heutigen Burgtheater, statt. Handlungsort ist Neapel um 1780.

Die Offiziere Ferrando und Guglielmo besingen die unerschütterliche Treue ihrer Bräute. Der alte Philosoph Don Alfonso meldet seine Zweifel an. Er schlägt den ungestümen Liebhabern eine Wette vor: sie sollen während eines Tages seinen Vorschlägen folgen und so seinen Vorahnungen recht geben, dass die Weiber zur Untreue neigen. 100 Zechinen sind für die gewinnende Partei ausgeschrieben.

Die Schwestern Fiordiligi und Dorabella sind in ihre Bräutigame unsterblich verliebt und können den Hochzeitstag kaum erwarten. Don Alfonso muss sie enttäuschen. Die Offiziere sollen im Krieg ihren Mann stellen. Der Abschied ist herzzerreissend traurig.

Die Kammerzofe Despina sieht die Sache mit der Treue etwas lockerer. Umso williger lässt sie sich von Don Alfonso bestechen und bittet die verkleideten Liebhaber ins Haus, um den Schwestern ihre Aufwartung zu machen. Die Wette scheint schon halb gewonnen: die Damen bleiben fürs Erste standhaft. Die Herren wollen vor Liebeskummer sterben.

Despina lockt die Schwestern, es mit Don Alfonsos reichen Freunden wenigstens spielerisch einmal zu versuchen und das noch übers Kreuz: Dorabella mit dem braunhaarigen Guglielmo, Fiordiligi mit dem blonden Ferrando. In der Rosen-Serenade wird Dorabella schon mal schwach, während Ferrando bei Fiordiligi auf Eis stösst. Don Alfonso will die Verstrickungen mit einer „Doppelhochzeit“ lösen. Despina schlüpft in die Rolle eines Notarius, der die Eheverträge unterzeichnen lässt. Kaum getan, lösen die Soldaten die Verwirrungen und auch das Geheimnis der Verkleidungen, die Don Alfonso gegenüber Despina geheim gehalten hat. Aus den Wechselbädern von Treue und Untreue haben die beiden Paare ihre Lehre gezogen. Don Alfonso kann seine Zechinen einstreichen. Zum Happy end sind die Originalpaare glücklich vereint.

Beratung und Buchung Montag - Freitag von 7.30 - 17.30 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum Bestellen oder online Durchblättern.

Kataloge bestellen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand


Jetzt anmelden