Ferien-Reisen

Opernreise Triest & Postojna Andrea Chénier

Das italienische Trieste steht an einem Schnittpunkt der lateinischen, slawischen, griechischen und jüdischen Kultur. Das Teatro Giuseppe Verdi ist ein schönes Logentheater mit 1400 Sitzplätzen. Vor dem Opernabend besichtigen wir das prächtige Schloss Miramare, die einstige Residenz der Habsburger, und tags darauf die Adelsberger Grotten, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen.

4 Tage ab CHF 1'690.-
Abreisedaten
22.05. - 25.05.2019 Mi. - Sa. ab CHF 1'690.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatte
Ihr Ansprechpartner

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 061 765 85 16

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1.Tag: Schweiz - Triest

Anreise via Venedig nach Triest. Ihr Hotel ist mitten im Zentrum und direkt am Meer gelegen. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Triest & Oper

Heute besuchen Sie das zauberhafte Schloss Miramare, die ehemalige Residenz von Erzherzog Ferdinand Maximilian von Habsburg. Das Schloss thront am Meer und ist von einer herrlichen Parkanlage umgeben. Anschliessend besuchen Sie die Stadt. Sie sehen u. a. den Hauptplatz, das Römische Theater und die Basilika San Giusto. Geniessen Sie den freien Mittag und Nachmittag in der „Genuss-Stadt“ Triest. Beginn der Vorstellung 20.30 Uhr.

3. Tag: Triest & Postojna Grotten

Heute lernen Sie das Karstgebirge und die schönste Tropfsteinhöhle der Welt kennen: Die Postojna Grotten oder besser bekannt als Adelsberger Grotten. Ein gigantisches Grottensystem! Schon alleine die Einfahrt mit dem kleinen Zug ist ein einmaliges Erlebnis. Rückfahrt nach Triest. Vor dem Abendessen bleiben Ihnen noch ein paar Stunden für weitere Entdeckungen. Gemeinsames Abendessen in einem ausgesuchten Lokal.

4. Tag: Triest - Schweiz

Rückfahrt in die Schweiz.

Musikprogramm

Teatro Verdi Trieste
23. Mai 2019, 20.30 Uhr
Andrea Chénier (U. Giordano)
Dirigent - Fabrizio Maria Carminati
Regie - Sarah Schinasi
Andrea Chénier - Kristian Benedikt
Maddalena - Svetla Vassileva
Carlo - Devid Cecconi
Chor und Orchester der Oper Triest

Inbegriffen
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • 1 x Spezialitätenessen inkl. Getränke
  • 1 x Opernaperitif mit Wein u. Canapés
  • 1 x Opernkarte der 1. Kategorie
  • Stadtrundgang Triest
  • Ausflug nach Postojna
  • Höhleneintritt
  • Eintritt und Führung Schloss Miramare
  • Car Rouge Audiosystem
Inbegriffene Leistungen
Inbegriffen
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 3 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • 1 x Abendessen inkl. Getränke
  • 1 x Spezialitätenessen inkl. Getränke
  • 1 x Opernaperitif mit Wein u. Canapés
  • 1 x Opernkarte der 1. Kategorie
  • Stadtrundgang Triest
  • Ausflug nach Postojna
  • Höhleneintritt
  • Eintritt und Führung Schloss Miramare
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Sie wohnen im exklusiven 4* Starhotel Savoia Excelsior Palace in Triest. Das Hotel ist direkt am Meer und im Stadtzentrum gelegen. Der schönste Platz, die Piazza dell'Unita, ist nur 50m entfernt.

Opernbeschreibung
Opernbeschreibung

Umberto Giordano: „Andrea Chénier“

Für die vieraktige Oper des neapolitanischen Komponisten Umberto Giordano (1867-1918) verfasste Luigi Illica das Libretto. Titelheld ist der französische Dichter Andrea Chénier, der 1794 mit 31 Jahren auf der Guillotine starb. Die Oper spielt zur Zeit der Französischen Revolution und der Schreckensherrschaft der Jakobiner in Paris. Sie wurde am 28. März 1896 an der Mailänder Scala uraufgeführt.

Im Ballsaal des Schlosses von Gräfin de Coigny bereiten Charles Gerard und die Dienerschaft eine Abendgesellschaft vor. Gerard hasst die Aristokratie und beklagt ihren Reichtum. Doch er liebt heimlich die schöne Tochter Madeleine. Auf ihre Bitten rezitiert der Dichter Andrea Chénier aus seinem Schäferspiel. Daraus entwickelt sich eine Anklage gegen den Adel und dessen Lebensstil. Die schlechte Stimmung soll mit Tanz aufgeheitert werden. Gérard stürmt mit einigen hungrigen, armen Leuten herein. Auch er ist von den Ideen der Revolution überzeugt ist und quittiert seinen Dienst.

In Paris herrscht das Terror-Regime von Robespierre. Madeleine ist mit ihrer Zofe, der Mulattin Bersi, in die Hauptstadt geflohen. Bersi verdingt sich als Kurtisane, um ihre Herrin zu unterstützen. Mit einem Spitzel beobachtet sie Chénier und seinen Freund Roucher, der dem verdächtigten Revolutionär zur Flucht rät. Doch Liebesbriefe einer Unbekannten halten ihn zurück. Roucher wittert dahinter eine Kurtisane. Doch die Absenderin ist Madeleine. Chénier willigt ein, Paris unter falschem Namen zu verlassen.

Gérard ist zum Sekretär der Revolution aufgerückt. Zwischen ihm und Chénier kommt es zum Duell, bei dem Gérard verwundet wird. Erst jetzt erkennt er den gesuchten Revolutionär. Der Spitzel bedrängt den wieder genesenen Gérard, Chénier vor Gericht zu ziehen. Seine Gefühle sind gegenüber dem Rivalen und dem gleichgesinnten Revolutionär ambivalent. Im Revolutionstribunal hält Madeleine eine Verteidigungsrede für Chénier. Als Preis für dessen Begnadigung fordert Gérard die Hingabe von Madeleine. Ihre Bereitschaft, sich für Chénier zu opfern, ändert Gérards Einstellung zu seinem Rivalen. Er fälscht die Anklageschrift. Doch das Todesurteil kann er nicht verhindern.

Im Gefängnis von St. Lazare verbringt Chénier seine letzten Stunden. Er trägt seinem Freund Roucher nochmals einige Verse vor. Madeleine besticht den Gefängniswärter und tauscht den Platz mit der verurteilten Idia Legray. Gemeinsam beschreiten die Liebenden den Weg zur Guillotine in den Tod.

Beratung und Buchung Montag - Freitag von 7.30 - 17.30 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum Bestellen oder online Durchblättern.

Kataloge bestellen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand


Jetzt anmelden