Ferien-Reisen

Opernreise Silvester in München Die verkaufte Braut

Die Bayerische Staatsoper in München zählt zu den ganz grossen Adressen der europäischen Musikwelt. Eine Sonderführung durchs Opernhaus gewährt Ihnen einen Blick hinter die Kulissen. Geniessen Sie eine Opernaufführung am Silvesterabend in der Bayerischen Staatsoper.

3 Tage ab CHF 1'570.-
Abreisedaten
30.12. - 01.01.2019 So. - Di. ab CHF 1'570.-
Profitieren Sie vom Schnellbucherrabatt und von den VIP Travel-Club Vorteilen
Informationen zu Preisen und Rabatte
Ihr Ansprechpartner

Armin Portner
Leiter Car Rouge Musikreisen
Tel.: 061 765 85 16

E-Mail schreiben

Reiseprogramm

1. Tag: Schweiz – München

Anreise via Memmingen nach München. Ankunft am frühen Nachmittag. Ihr ausgezeichnetes Hotel liegt mitten in der Münchner Altstadt. Eine Sonderführung durchs Opernhaus gewährt Ihnen einen Blick hinter die Kulissen. Sie erhalten viele interessante Informationen über den künstlerischen Alltag im Opernhaus.

2. Tag: München & Oper

Erleben Sie den Charme der ehemaligen Residenzstadt und lassen Sie sich bei der Stadtführung von den vielen Sehenswürdigkeiten verzaubern. Geniessen Sie den freien Nachmittag. 18.00 Uhr Beginn der Silvesteraufführung in der Oper. Anschliessend Abendessen in einem ausgesuchten Lokal.

3. Tag: München – Schweiz

Am späten Vormittag Rückfahrt in die Schweiz mit einem Aufenthalt im schönen Seehafenstädtchen Lindau am Bodensee.

Musikprogramm

Bayerische Staatsoper München
31. Dezember 2018, 18.00 Uhr
Die verkaufte Braut (B. Smetana)
Dirigent - Tomáš Hanus
Regie - David Bösch
Kruschina, ein Bauer - Oliver Zwarg
Kathinka, s. Frau - Helena Zubanovich
Marie, beider Tochter - Christiane Karg
Micha, Grundbesitzer - Kristof Klorek
Agnes, seine Frau - Irmgard Vilsmaier
Wenzel, Sohn - Wolfgang Ablinger
Hans, Michas Sohn - Pavol Breslik
Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper

INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 2 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • Abendessen am Silvesterabend
  • Stadtrundfahrt
  • Opernkarte der 1. Kategorie
  • Opernhausführung
  • Car Rouge Audiosystem
Reisebus
CarRouge

Die Premium Fahrzeuge sind auf dem neusten Stand der Technik und verfügen über grosszügige Platzverhältnisse: 3 Luxussitze pro Reihe, ein durchgehendes Glasdach und eine Innenhöhe von 2.10 m sorgen für ein einzigartiges Raumgefühl.

  • 33 breite, luxuriöse Premium-Fauteuils in 2+1-Bestuhlung
  • Grosszügiger Sitzabstand von 90 cm
  • Sicherheitsgurten an jedem Sitzplatz
  • Höhenverstellbarer Fussraster, verstellbare Rücken- und Armlehnen
  • Durchgehendes wärmedämmendes TopSky-Glasdach
  • Einzigartiges Raumgefühl dank 2.10 Meter Innenhöhe
  • Mehrkanal-Tonanlage an jedem Sitz, Spurassistent und Abstandtempomat
  • Gratis WLAN/Internet in Europa (ab 2018)
Inbegriffene Leistungen
INBEGRIFFEN
  • Reise im Car Rouge
  • Musikreiseleitung ab/bis Schweiz
  • Unterkunft im ausgesuchten 4* Hotel
  • 2 x ZF (Zimmer/Frühstücksbuffet)
  • Abendessen am Silvesterabend
  • Stadtrundfahrt
  • Opernkarte der 1. Kategorie
  • Opernhausführung
  • Car Rouge Audiosystem
Hotels
Hotels

Sie wohnen im 4* Superior Hotel Platzl mitten im Herzen von München. Nur drei Gehminuten von der Oper entfernt. Gleichwertiges Hotel bei Nichtverfügbarkeit.

Opernbeschreibung
Opernbeschreibung

Bedrich Smetana: „DIE VERKAUFTE BRAUT“

Das Libretto zur dreiaktigen Oper des tschechischen Komponisten Bedrich Smetana stammt von Karel Sabina und handelt um 1850 in einem böhmischen Dorf. Die Oper wurde am 30. Mai 1866 im Prager Temporären Theater, dem Vorgängerbau des Nationaltheaters, uraufgeführt.

Im Dorf wird Kirchweih gefeiert. Die junge Marie (Marenka) ist mürrisch, da sie den dummen, reichen Wenzel statt ihren lieben Hans heiraten soll. Sie weiss nicht, dass die Beiden Halbbrüder sind. Ihr Vater, der Bauer Kruschina, schleppt schon den Heiratsvermittler Kecal herbei, während Mutter Kathinka mit ihrer Tochter einig geht. Der stotternde Wenzel kommt im Wirtshaus mit der ihm noch unbekannten Marie ins Gespräch. Sie lässt kein gutes Haar an seiner versprochenen Braut. Wenzel lässt sich überzeugen, dass Marie auch nichts ist für ihn. Mit Hans hat Kecal schon vereinbart, dass er für Marie nicht in Frage kommt. Auf den Handel mit 300 Gulden geht Hans ein unter der Bedingung, dass Marie einen Sohn von Micha, dem unerkannten Vater beider Söhne, bekommt.

Wenzel hat es auf die Tänzerin Esmeralda abgesehen, die im Zirkus vor Ort auftritt. Sie bringt ihn dazu, dass er sich zum grossen Gaudi des Publikums im Kostüm eines Tanzbären vorführen lässt.

Von Hans fühlt sich Marie als „Verkaufte Braut“ verraten. Da würde sie dann doch eher wieder Wenzel wählen. Micha erkennt in Hans seinen Sohn aus erster Ehe. Nun steht der Hochzeit mit ihm nichts mehr im Wege, und Marie bekommt, wie versprochen, einen Sohn von Micha.

Beratung und Buchung Montag - Freitag von 7.30 - 17.30 Uhr

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Vorfreude, Erlebnisse und Erholung in guter Gesellschaft.

Jetzt verschenken

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum Bestellen oder online Durchblättern.

Kataloge bestellen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand


Jetzt anmelden