Beratung und Buchung 0848 000 212

Mo-Fr 07.30 - 17.30

Reisefinder öffnen Reisefinder schliessen
Schließen

Kartensuche

Schließen

Reisekalender


Sicherheit

 

Wissenswertes zu Sicherheit und Umwelt

EUROBUS ist bemüht, stets die neusten Sicherheitsstandards zu erlangen und diese ständig zu verbessern. 

Unser Ziel ist es, Ihnen nebst einzigartiger Qualität auch Sicherheit zu bieten, damit Sie Ihre Fahrten mit uns noch mehr geniessen können.


 

Erfahrung

EUROBUS blickt auf mehr als eine lange Tradition zurück. Seit 1909, also seit über 100 Jahren, bemühen wir uns mit ganzer Kraft, die Zufriedenheit und Sicherheit der Gäste zu gewährleisten. Unsere langjährige Erfahrung nutzen wir, um in Ihre Sicherheit zu investieren.


 

Betriebslizenz

Für das Führen eines Busunternehmens ist eine Lizenz notwendig. Diese berechtigt das Unternehmen, Personen zu transportieren. EUROBUS besitzt die gültige Lizenz ausgestellt vom Bundesamt für Verkehr (BAV) für den gewerblichen grenzüberschreitenden Personenverkehr mit Reisebussen.


 

Reiseleiter / Buschauffeur

Reiseleiter/Buschauffeure sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Jeder unserer Chauffeure ist seriös ausgebildet und nimmt regelmässig an internen und externen Sicherheits- und Fahrtrainings sowie Weiterbildungen teil. Darüber hinaus müssen sich die Chauffeure regelmässig einer gesetzlich verordneten ärztlichen Kontrolle unterziehen.


 

Sicherheitsstandards an Bord

EUROBUS betreibt eine der modernsten Busflotten der Schweiz mit einem Durchschnittsalter von grade einmal 3 Jahren. Alle EUROBUS Reisebusse sind mit Sicherheitsgurten ausgestattet. Das Tragen ist obligatorisch. An Bord zeigen wir einen kurzen Film über die Sicherheitsstandards. Zudem sind eine grosse Zahl der Fahrzeuge mit den modernsten Assistenzsystemen wie Spurassistent, Abstandtempomat und Aufmerksamkeitsassistent ausgestattet. 


 

Digitaler Fahrtenschreiber

Alle unsere Busse sind mit dem rechtlich vorgeschriebenen Fahrtenschreiber ausgestattet. Dieser dokumentiert jede Bewegung des Busses und zeigt auf, ob der Fahrer die gesetzlich erforderlichen Ruhe- und Lenkzeiten eingehalten hat. Der Fahrtenschreiber wird von den Behörden regelmässig kontrolliert. 


 

Geschwindigkeit

Die Höchstgeschwindigkeit für Reisebusse in der Schweiz beträgt 100 km/h. Bei einer Überschreitung dieser Geschwindigkeit tritt der automatische Tempobegrenzer ein, der den Motor selbständig auf die erlaubte Höchstgeschwindigkeit abbremst.


 

Wartung Reisebusse

Reisebusse werden regelmässig auf Herz und Nieren geprüft. Sie unterliegen einer technischen Prüfung des kantonalen Strassenverkehrsamtes, welche einmal pro Jahr durchgeführt wird. Alle unsere Fahrzeuge entsprechen den staatlich verlangten Sicherheitsanforderungen und sind darüber hinaus mit modernster Technik ausgestattet.


 

Arbeits- und Ruhezeitverordnung

Die Einhaltung der gesetzlichen Verordnung über die Arbeits- und Ruhezeit der berufsmässigen Motorfahrzeugführer und –führerinnen gilt bei EUROBUS als selbstverständlich. Lenk- und Ruhezeiten, wöchentliche Höchstarbeitszeiten sowie Pausen werden bei uns eingehalten. Hier kommt der Fahrtenschreiber als Kontrollmittel zum Einsatz.

Die geltende Arbeits- und Ruhezeitenverordnung für Berufschauffeure sieht vor:

Maximale Einsatzzeit:
15 Stunden (ab/bis EUROBUS-Garage)

Ruhezeit:
Ununterbrochene Ruhezeit: 11 Stunden innerhalb von 24 Stunden, in Ausnahmen 3x pro Woche, mind. 9 Stunden.

Lenkpausen:
Nach höchstens 4.5  Stunden ununterbrochener Lenkzeit für mindestens 45 min.

Max. Lenkzeit pro Tag:
9 Stunden pro Tag, 2x pro Woche 10 Stunden pro Tag


 

Notfallorganisation

Auch für kleinere Notfälle steht Ihnen unser Pikettdienst rund um die Uhr zur Verfügung. Bei Ereignissen mit einer grösseren Tragweite wird ein Krisenstab gestellt, welcher sich aus einem geschulten Kernteam und externen Spezialisten zusammensetzt. Hier kooperiert EUROBUS mit dem Travel Helpdesk der Allianz Versicherung, welcher in Ausnahmesituationen für die Betreuung der Angehörigen zuständig ist.


 

Versicherung

EUROBUS ist über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus versichert. Haftpflichtschäden (Insassenversicherung) sind pro Schadenfall mit einer Summe von CHF 100 Mio versichert, eine zusätzliche Unfallversicherung deckt u.a. Heilungskosten unbegrenzt während 5 Jahren, Rettungs- und Transportkosten.